JKA GERMANY - the Kawasoe Group


KAWASOE SENSEI


川副 正夫 Japan Karate Association (JKA/WF)

Kawasoe Sensei wurde am 13. Juni 1945 geboren. 1960 begann Kawasoe Masao mit dem Karate-Training unter Tsuyama Katsunori. Unter Miyata Minoru legte er den 1. Dan ab. Er studierte an der Takushoku Universität (Taku Dai) in Tokyo unter Nakayama Masatoshi. Kawasoe Sensei legte den Instruktorenkurs der Japan Karate Association (JKA) ab. Lange war er Assistent von Enoeda Keinosuke in GB für die Japan Karate Association in England, Scotland und Wales (zu dieser Zeit KUGB). Unter Nishiyama war er Vertreter des traditionellen Karate für Great Britain (UTKF). Er ist Chefinstruktor der United Kingdom Traditional Karate Federation und der JKA WF Afro Eurasia.
JKA Germany - the Kawasoe Group ist Mitglied der JKA/WF Afroeurasia und steht untern deren Regeln und den Bestimmungen des JKA Headquarters und JKA/WF.

JKA KARATE


Funakoshi Gichin brachte die Kunst des Karate-Jutsu nach Japan. Um 1949 gründeten seine Anhänger eine Organisation, die sich die Verbreitung des Karate zum Ziel gesetzt hatte. Diese Organisation wurde Nihon Karate Kyokai (Japan Karate Association, JKA) benannt. Sensei Funakoshi  wurde der erste Cheftrainer (Shuseki Shihan) der JKA. Ihm folgte 1957 Nakayama Sensei als Shuseki Shihan. Am 15.April 1987 starb Sensei Nakayama. 1992 wurde Sugiura Sensei Chief-Shihan.  Die Stärke der JKA war und ist ihre Methode der Unterrichtung. Jeder JKA-Instructor muss ein spezielles Instructor Trainingsprogramm (Kenshusei) abschließen.  Aus ihm gingen die besten Athleten und Trainer der Welt des Karate hervor. Seit 2010 ist Ueki Shihan Chief-Instructor der JKA und Mori Shihan Managing Director der JKA.

SHOGAI KARATEDO

 

Karate kann zur Gesunderhaltung und Fitness dienen. Im Karate lernt man Disziplin und Einsatzbereitschaft. Karatedo fördert den Erhalt der Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter. JKA Karate basiert auf dem Gedanken und Geist des Bushido und der Todome Waza (Ippon Waza). Dabei steht nicht der Sport im Vordergrund, sondern die Fähigkeit mit nur einem Schlag den Gegner zu neutralisieren (ichi gekki hisatsu) und einen erhabenen Geist zu formen. Nicht Sieg, noch Niederlage stehen im Mittelpunkt, sondern die Vervollkommnung des eigenen Charakters.
Durch das unermüdliche Training von Kihon, Kata und Kumite wachsen  Kraft, Spirit und Disziplin. "Man lernt Geduld, Mitgefühl, Treue, Unabhängigkeit, Respekt und Integrität." ( JKA Kaicho Nakahara).


Member of: JKA WF Afro Eurasia